FONDA gewinnt Schloss Schönbrunn
FONDA gewinnt Schloss Schönbrunn

FONDA gewinnt Schloss Schönbrunn

18.05.2020 | PRESSEINFORMATION

Die Wiener Agentur FONDA wird die Website-Familie der Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft komplett neu launchen. Damit bekommen die wichtigsten Attraktionen des imperialen Erbes Österreichs eine moderne, interaktive Online-Präsenz. Das ist das Ergebnis eines mehrstufigen Pitchs, bei dem sich FONDA gegen ihren Mitbewerb durchgesetzt hat.

Wien, 18. Mai 2020. FONDA, die Wiener Agentur für Digitale Medien und Kommunikation, hat von der SKB den Auftrag erhalten, Österreichs imperiale Attraktionen – Schloss Schönbrunn, die Wiener Hofburg, das Hofmobiliendepot und Schloss Hof im Marchfeld – mit zeitgemäßen, interaktiven Webauftritten auszustatten. Auch für Schloss Schönbrunn Meetings & Events wird FONDA eine neue Website entwickeln und das Angebot Kaiserkinder.at visuell an die neue Website-Familie der SKB anpassen. In dem mehrstufigen Pitch hat FONDA vor allem mit überzeugendem UX-Design, aber auch mit einem durchdachten, skalierbaren technischen Konzept und einem sorgfältig geplanten Arbeitsprozess für den Relaunch der insgesamt sechs Websites gepunktet. „Uns war extrem wichtig, dass unsere neue Online-Welt eine Brücke zwischen modernem digitalen Look & Feel und der Traditionalität unserer imperialen Kulturgüter schlägt, die jährlich Millionen von Besucherinnen und Besuchern anziehen“, sagt Günther Mayerl, Leitung Marketing.

Erlebnisorientiertes Konzept im neuen Look

„Wir sind sehr froh über diesen Auftrag und sind gerade in Verhandlungen, ob wir uns ab jetzt offiziell „K&K Hoflieferant“ nennen dürfen :)“, sagt FONDA-Geschäftsführer Alexander Reiberger. Die Modernität wird durch das Design getragen, das den Look & Feel der responsiven Websites bestimmen wird. Zum anderen drückt sie sich durch das erlebnisorientierte Konzept von FONDA aus: Interaktive Standortpläne inspirieren Besucherinnen und Besucher bei ihren Erkundungstouren, aufwändig produzierte Videos unterstützen das Storytelling-Konzept, und der Veranstaltungskalender wird funktional massiv verbessert.

Höchste Usability gerade bei Tourismusprojekten wesentlich

FONDA hat sich seit seinem Bestehen mit kompromissloser Usability einen Namen gemacht. Das Credo: Basis für ein angenehmes Nutzungserlebnis ist einfache Bedienbarkeit, die intuitiv erfassbar ist. FONDA legt daher bei all ihren Projekten höchsten Wert auf ein sorgfältig erarbeitetes UX-Konzept. „Bei Tourismus-Attraktionen ist die optimierte Usability vielleicht sogar noch wichtiger als sonst“, sagt Hans Auer, Geschäftsführer, Art Direktor und UX Designer bei FONDA, „Touristinnen und Touristen brauchen rasche Orientierung in der fremden Umgebung und das, während sie von all der Pracht abgelenkt sind.“

Technische Umsetzung mit Zukunft

Die technische Umsetzung stützt sich auf das Open-Source-CMS TYPO3 und setzt auf die einfache Bedienbarkeit des Admin-Interfaces. Interaktive und multimediale Elemente sollen ebenso leicht eingebunden werden können wie aktuelle Informationen. Das durchdachte technische Konzept erleichtert auch den Weg in die Zukunft: FONDA wird im laufenden Betrieb die technische Betreuung und Wartung der sechs Websites übernehmen. Dadurch ist sichergestellt, dass auf neue Anforderungen und Online-Trends flexibel reagiert werden kann.

Über die Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.

Die Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. (SKB) verwaltet mit Schloss Schönbrunn, dem Hofmobiliendepot ∙ Möbel Museum Wien, dem Sisi Museum, den Kaiserappartements und der Silberkammer in der Wiener Hofburg sowie Schloss Hof und Schloss Niederweiden die wichtigsten Attraktionen des imperialen Erbes Österreichs. Die SKB ist mit der Erhaltung und Revitalisierung dieser bedeutenden Kulturgüter betraut. Die dafür notwendigen Mittel werden zur Gänze aus von der SKB selbst erwirtschafteten Erlösen aufgebracht.

Über FONDA

FONDA (www.fonda.at) ist eine Agentur für Digitale Medien und Kommunikation in Wien. Der Leitsatz der Agentur, die 2005 gegründet wurde und heute 25 Mitarbeiter beschäftigt, lautet: „Besser einfach!“. Denn: FONDA entwickelt Lösungen, die so einfach wie möglich und nur so komplex wie nötig sind. Zu den Referenzkunden von FONDA zählen A1 Telekom Austria, Ärzte ohne Grenzen, AutoBank-Gruppe, AUVA, BKS Bank, BMI, Carpe Diem, D.A.S. Rechtsschutz, Erste Bank Group, FH Salzburg, FH St. Pölten, Generali Deutschland, Medizinische Universität Wien, Mobilitätsagentur Wien, New Moove, OMV, OeKB-Oesterreichische Kontrollbank, Österreichische Lotterien, Österreichisches Parlament, Procter & Gamble, Raiffeisen Bank International, Rote Nasen International, Sacher Hotels, Stadt Wien, switch, Unicredit Bank Austria, VBV-Gruppe, Verkehrsauskunft Österreich, VOR – Der Verkehrsverbund, Wikifolio, Wirtschaftskammer Österreich und Wirtschaftsuniversität Wien.

ZURÜCK
TEILEN: