For now, news and blog posts are only available in German. Sorry for that!

TV FIRST – Werbeplanung.at Summit 13

TV FIRST – Werbeplanung.at Summit 13

23.07.2013

Digital marketing is marketing that makes use of electronic devices such as computers, tablets, smartphones, cellphones, digital billboards, and game consoles to engage with consumers and other business partners. (Wikipedia)

Am 11. Und 12. Juli hat das Werbeplanung.at Summit 2013 in der Wiener Hofburg stattgefunden.

Was hatte Österreichs größte Digital Marketing Conference & Expo (lt. Veranstalter) außer einer beeindruckenden Location, gutem Essen und jeder Menge Networking-Gelegenheiten thematisch zu bieten?

Digital Marketing ist Connected TV

Zuerst muss natürlich das Panel zum Thema Connected TV erwähnt werden, zu dem auch Hans Auer, GF und Head of Design von Fonda, geladen war:

Er stand bei der von Sabine Auer geleiteten Runde mit Jens Nagel-Palomino von Performics-Newcast und Milan Antonijevic von Cellular gemeinsam auf der Bühne. Während Jens Nagel-Palomino auf die Möglichkeiten des Daten-Trackings einging und Milan Antonijevic völlig neue Sehgewohnheiten voraussagte, hat Hans Auer auf die Anforderungen an Design und Usability hingewiesen: „Schöner ist einfacher!“
Er plädierte in seinem Vortrag für das Behalten, bzw. Einführen von Bedienungs-Konventionen, wie zum Beispiel den Cover-Flow. Wichtig sei, dass die Bedienung nicht bei jeder TV-App neu erlernt werden müsse. Im Gegenteil kann er sich vorstellen, dass vielleicht bald „TV first!“ designt werden wird und unter anderem auch auf anderen Devices mehr horizontal gescrollt werden wird. Außerdem erinnert er daran, dass Connected TV ein audiovisuelles Medium ist und es den emotionalen Vorteil gegen andere Medien auszunutzen gilt.

Digital Marketing ist Game

Ein weiteres sehr inspirierendes Panel wurde von Nana Siebert zum Thema Gamification moderiert.

Thomas Aigner von Gameside erklärte das Prinzip so: Es geht darum, mit Spiele-Mechaniken in einem nicht-spielerischen Content zu vermitteln. Beispielhaft dafür zeigte er die „Speed Camera Lottery” von VW, bei der nicht nur die Autofahrer geblitzt wurden, die zu schnell unterwegs waren, sondern auch jene, die sich genau an die Tempobeschränkungen hielten. Diese nahmen an einer Lotterie teil und konnten einen Teil der eingenommenen Busgelder gewinnen.

Auch bei der OMV wurde das Prinzip Gamification bereits eingesetzt. Jörg Hofstätter (ovos media consulting) und Franziska Richter (OMV) präsentierten eine Casestudy, bei der junge Mädchen spielerisch für das Thema Technik interessiert wurden.

Abschließend hat Daniel Budiman (Game One) eine Lanze für Gamification gebrochen, verschiedenste Möglichkeiten und anregende Gedankenspiele (z.B. eine Permadeth-Spiel für den WWF) serviert und die Core-Gamer als Trendsetter inszeniert.

Und dann das ganze Daten-Monster

Außerdem möchte ich noch die Panels Privacy und Big Data eingehen, die den Eindruck vermittelten, dass der Umgang mit großen Mengen von Kundendaten doch noch in geregelte Bahnen gelenkt werden kann. So saßen beim von Lilian Meyer-Janzek moderierten Panel Privacy Datenschützer (Hans ZegerARGE Daten und Daten-Dealer (Rosa Markarian von Xaxis und Peter Mayrhofer von der twyn group) doch recht friedlich auf derselben Bühne. Bleibt nur die Frage, ab wann genau man den User fragen muss, ob man seine Daten haben darf …

Im Panel Big Data (Moderation Yussi Pick) gab Daniel Fallmann (Mindbreeze) eine Vorschau, wie wir in (vielleicht gar nicht mehr so ferner Zukunft) mit Daten umgehen könnten. Anschließend veranschaulichte Michael Fendt von der Blue Yonder GmbH & Co KG, was wirklich viele Daten sind und Michael Beck (Divolution) zeigte am Beispiel def-shop.com, wie sich die Analyse von Kundendaten (richtig eingesetzt) auf die Verkaufszahlen richtig gut auswirken kann.
Das und noch vieles mehr war letzte Woche Teil des Digital Marketings.
Und für alle, die jetzt erst auf den Geschmack gekommen sind:
Weitere Kommentare und Zusammenfassungen hat das Team von werbeplanung.at unter http://werbeplanung.at/news/summit zusammengestellt.
Eine Sammlung der Präsentationen ist bei Slideshare zu finden.

BACK
SHARE THIS:
comments powered by Disqus
Hanna Christoph
Hanna Christoph

Hanna Christoph hat das Kolleg Fotografie, das Kolleg Graphikdesign und die Meisterklasse auf der Graphischen in Wien absolviert. Seit April 2011 arbeitet sie im Bereich Graphik und PR für Fonda.

MORE FROM THIS AUTHOR

Hanna Christoph hat das Kolleg Fotografie, das Kolleg Graphikdesign und die Meisterklasse auf der Graphischen in Wien absolviert. Seit April 2011 arbeitet sie im Bereich Graphik und PR für Fonda.

MORE FROM THIS AUTHOR